Montag, April 24, 2006

Red Steel, das Spiel mit den geplätteten Gegnern und eingebautem Krampf?


Gerade stolpere ich über mehr Screenshots zu Red Steel, das ja einer der ersten Titel für Nintendos Revolution werden soll. Die Grafik sieht, meines Erachtens, recht gut aus, wenn man bedenkt dass noch vor wenigen Wochen darüber disskutiert wurde, ob das Teil nicht eher ein aufgemotzter Gamecube sei.
Gut, die Red Steel Screenshots scheinen nun zu beweisen, dass der/die Revolution doch kann, wenn er/sie will (Wie denn jetzt, Arsch?! Der/die/das?).

Hier nun meine 2 Fragen an Nintendo oder Ubi Soft, wer grade mehr Zeit hat:

Was ist mit den Jungs auf dem Bild hier drüber passiert? Nein nicht der Dicke mit Krawatte, sondern die, die zielen. Die sehen erschreckend platt aus. Wurden die gewalzt? Sind das
Pappkameraden oder kann ich seit neustem nur in 2D sehen?

Des weiteren würde mich zutiefst interessieren, ob ich in Zukunft permanent mit ausgestreckten Armen vor der Glotze rumhampeln muss oder ob man die Bewegungen auch etwas, sagen wir mal "dezenter" ausführen kann?



Aus dem Handgelenk oder so? Würd mir persönlich schon reichen. Manchmal will ich ja auch nur so zur entspannung spielen. Und dann fänd ich weiträumiges hantieren irgendwie blöd.

Antworten bitte an meine Presseabteilung. Danke.

1 Kommentar:

grobi hat gesagt…

Die Sache mit dem Krampf und dem weiträumig rumwedeln auffem Sofa... Junge, damit sprichst du meine verborgene Angst bei der neuen Konsole an... Ich will nicht duschen gehen müssen, nur weil ich gerade einen Level lang in "Kill Bill - The Game" mein Schwert geschwungen hab.

Kommentar veröffentlichen

Es kann anonym und ohne Mailadresse kommentiert werden. Spammer allerdings werden an die Wand gestellt und per Sonic-Boom geköpft!