Montag, Juli 31, 2006

Attack me if you dare. I will crush you

Wer das Fahrradfahren einmal gelernt hat, der verlernt es nicht. Heißt es.
Genauso ist es wohl mit dem Schwimmen. Einmal kapiert, brennt es sich ein Leben lang
ins Gehirn ein. Man verlernt es einfach nicht.

Aus eigener Erfahrung während des zurückligenden Wochenendes kann ich nun berichten: Einmal Street Fighter 2 exessiv gespielt und man schleudert auch zehn Jahre danach ohne Probleme dem Gegner einen "Hadouken" entgegen. Der Dragon Punch sitzt ebenso und die Flammennummer von Dhalsim klappt auch stressfrei.Wie gesagt, Anfang/Mitte der Neunziger war ich ein regelmäßiger Street Fighter 2 Spieler. Und dann hocke ich gut Zehn Jahre später - reichlich angetrunken - vor einem Super Nintendo und es ist alles immer noch da. Die Special Moves sitzen wie früher, als die Keilereien zwischen Ken und Guile fast zu echten Prügeleien vor der Glotze führten. Achja... die Nostalgie.

Danke Capcom!

Tags: , ,

Kommentare:

suicide hat gesagt…

Street Fighter ist sowieso eines der geilsten Beat'em Ups. Stundenlang haben wir das früher gespielt. Ich weiß gar nicht was uns bei diesem an sich plumpen Spiel so lange fasziniert hat.

fafu hat gesagt…

Ich liebe es auch, habe ich bei uns schon mehrfach raushaengen lassen. Sehr sehr geiles Spiel.

Hier im Urlaub bin ich jetzt auf SVC Chaos gestossen. Auch sehr sehr geil und unterhaltsam. Vor allen Dingen kann man Okuma/Gouki von Anfang an selber spielen. Ist nur behindert da mit den XBOX Pads rumzukaspern. Muss mir wohl mal nen Adapter auf SNES Pad besorgen oder mir das Spielen mit Joystick angewoehnen.

Btw: schoene Gruesse aus Schweden.

Kommentar veröffentlichen

Es kann anonym und ohne Mailadresse kommentiert werden. Spammer allerdings werden an die Wand gestellt und per Sonic-Boom geköpft!